Forum zu Rennsimulationen wie rFactor, RACE, GTR 2, GT Legends, F1 Challenge '99 - '02 und der realen Formel 1 und DTM

Moderatoren: Maranellodriver, Belafarinrod, Pille

 
Benutzeravatar
Bl4ckb1rd
Beiträge: 4657
Registriert: Fr 16. Nov 2007, 21:52

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 09:38

Also einen Fahrer nicht mögen ist ja das eine, aber du hebst das ganze auf ein neues Level wenn's um deinen Schumacher geht. Ich bin auch Schumacher Fan. Aber irgendwann muss gut sein..
 
Benutzeravatar
Marcel Tale
Beiträge: 8910
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 10:43
Kontaktdaten:

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 10:31

Zumal ein Hamilton auch nicht immer ein siegfähiges Auto hatte. Das hinkt von vorne bis hinten und ist ein künstliches kleinreden der Titel von Hamilton und ein aufhübschen der Titel von Schumacher. Schumacher hat auch Rennen gewonnen und wurde nicht Weltmeister. Hatte somit ein siegfähiges Auto. 
Bild
 
Benutzeravatar
Grand_Prix_4
Beiträge: 2810
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 21:43

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 14:21

Bl4ckb1rd hat geschrieben:
Also einen Fahrer nicht mögen ist ja das eine, aber du hebst das ganze auf ein neues Level wenn's um deinen Schumacher geht. Ich bin auch Schumacher Fan. Aber irgendwann muss gut sein..


Wo ist denn das Problem? Ich habe nur gesagt, dass ich nicht will, dass Schumis Rekorde gebrochen werden. Was wäre ich denn für ein Fan, wenn es mir egal wäre oder ich es sogar gut finden würde, wenn die Rekorde meines Lieblingsfahrers gebrochen werden? :ugly: Und mit der Aussage "Rekorde sind dazu da, um gebrochen zu werden" kann ich auch überhaupt nichts anfangen. Das mag für die Rekorde anderer Sportler gelten, aber doch bitte nicht für Schumis. Mehr habe ich nicht gesagt.


Marcel Tale:
Zumal ein Hamilton auch nicht immer ein siegfähiges Auto hatte. Das hinkt von vorne bis hinten und ist ein künstliches kleinreden der Titel von Hamilton und ein aufhübschen der Titel von Schumacher. Schumacher hat auch Rennen gewonnen und wurde nicht Weltmeister. Hatte somit ein siegfähiges Auto.


Wann hatte Hamilton denn kein siegfähiges Auto? Seitdem er in der Formel 1 ist (2007), hat er in jeder Saison mindestens ein Rennen gewonnen. Das kann man von Schumis Karriere nicht behaupten, denn nicht nur in seiner ersten Saison 1991 sowie in den drei Jahren bei Mercedes konnte er nicht gewinnen, auch der Sieg 2005 in Indianapolis zählt für mich nicht wirklich (die Umstände sind bekannt).


Und ich rede Hamiltons Erfolge auch nicht klein, ich versuche nur, alle Aspekte mit einzubeziehen und die Tatsache, dass Hamilton viel öfter als jeder andere Fahrer in der Formel 1 ein überlegenes Auto hatte, ist nun wirklich nicht von der Hand zu weisen. Übrigens war Hamilton in der Fahrer-WM am Ende einer Saison nie schlechter als P5. Auch das spricht jetzt nicht unbedingt dafür, dass er schlechte Autos hatte.


Und wenn man Schumis Erfolge früher immer dadurch schmälern wollte, indem man gesagt hat, er hätte ständig überlegene Autos gehabt, obwohl das nur auf die Saisons 2002 und 2004 zutrifft, dann werde ich das gleiche Argument ja wohl in Bezug auf Hamilton auch bringen dürfen, zumal das auf Hamilton auch noch viel eher zutrifft. Insofern weiß ich wirklich nicht, wo das Problem ist.
Michael Schumacher
1994 | 1995 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
91 Wins - 68 Pole Positions - 77 Fastest laps - 155 Podium finishes
Stefan Bellof | Nigel Mansell | Colin McRae | Gil de Ferran
 
Benutzeravatar
Marcel Tale
Beiträge: 8910
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 10:43
Kontaktdaten:

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 14:40

Tja, überlegenes und siegfähiges Auto sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Bild
 
Benutzeravatar
DOC2602
Beiträge: 2718
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 15:30

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 15:28

Marcel Tale hat geschrieben:
Zumal ein Hamilton auch nicht immer ein siegfähiges Auto hatte. Das hinkt von vorne bis hinten und ist ein künstliches kleinreden der Titel von Hamilton und ein aufhübschen der Titel von Schumacher. Schumacher hat auch Rennen gewonnen und wurde nicht Weltmeister. Hatte somit ein siegfähiges Auto. 

Würdest du sagen das Hill 1998 ein Siegfähiges Auto hatte nur weil er in Spa gewonnen hat?
 
Benutzeravatar
Marcel Tale
Beiträge: 8910
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 10:43
Kontaktdaten:

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 15:49

DOC2602 hat geschrieben:
Marcel Tale hat geschrieben:
Zumal ein Hamilton auch nicht immer ein siegfähiges Auto hatte. Das hinkt von vorne bis hinten und ist ein künstliches kleinreden der Titel von Hamilton und ein aufhübschen der Titel von Schumacher. Schumacher hat auch Rennen gewonnen und wurde nicht Weltmeister. Hatte somit ein siegfähiges Auto. 

Würdest du sagen das Hill 1998 ein Siegfähiges Auto hatte nur weil er in Spa gewonnen hat?

Natürlich nicht, weil einfach keine klare Tendenz da ist zu den Plätzen 1–3. 2013 z.B hat Hamilton im Mercedes auch ein Rennen gewonnen, aber stetig siegfähig war der Mercedes damals noch nicht. 
Bild
 
Benutzeravatar
DOC2602
Beiträge: 2718
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 15:30

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 16:21

Mit den zwei Siegen von Rosberg hat Mercedes immerhin 3 Rennen gewonnen, sicherlich kein WM Auto aber ein gutes. Man muss schon sagen das ein Hamilton mit den Autos bisher viel Glück hatte, nichtsdestotrotz ist er ein super Fahrer. Aber so eine Dominanz wie von Mercedes seit 2014 gab es noch nie. Diese Saison waren die anderen so nah wie nie und Mercedes hat trotzdem 11 Siege geholt.
http://www.speedweek.com/formel1/news/1 ... -Team.html
 
Benutzeravatar
alex
Beiträge: 6301
Registriert: Do 5. Nov 2009, 10:45

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 17:20

Grand_Prix_4 hat geschrieben:
Bl4ckb1rd hat geschrieben:
Also einen Fahrer nicht mögen ist ja das eine, aber du hebst das ganze auf ein neues Level wenn's um deinen Schumacher geht. Ich bin auch Schumacher Fan. Aber irgendwann muss gut sein..


Wo ist denn das Problem? Ich habe nur gesagt, dass ich nicht will, dass Schumis Rekorde gebrochen werden. Was wäre ich denn für ein Fan, wenn es mir egal wäre oder ich es sogar gut finden würde, wenn die Rekorde meines Lieblingsfahrers gebrochen werden? :ugly: Und mit der Aussage "Rekorde sind dazu da, um gebrochen zu werden" kann ich auch überhaupt nichts anfangen. Das mag für die Rekorde anderer Sportler gelten, aber doch bitte nicht für Schumis. Mehr habe ich nicht gesagt.

Ein nicht ernst zu nehmender, egozentrischer Fan der in seiner eigenen Realität lebt und bessere Leistungen aus Trotz nicht anerkennen kann. Ich würde solche Fans nicht haben wollen.
Und wenn Rekorde da sind, um gebrochen zu werden, dann gilt das für alle, auch für deinen Gott. Wenn du damit nichts anfangen kannst tust du mir Leid.
MfG, Alex
Bild
 
Benutzeravatar
Belafarinrod
Beiträge: 10761
Registriert: Do 15. Sep 2005, 17:45

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 17:29

Man kann als Fan natürlich hoffen, dass die Rekorde des Lieblingsfahrers nicht gebrochen werden. Ich verstehe zwar nicht warum, denn Rekorde sind nur Zahlen auf Papier, aber jedem das seine ...
Was aber fragwürdig ist, ist auf dieser Grundlage eine Diskussion starten zu wollen, weil diese nirgends hinführen kann. Die Meinung lässt sich ja nicht ändern.
Bild
 
Kludi
Beiträge: 93
Registriert: So 13. Apr 2014, 11:23

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 17:51

Mal abgesehen davon, das Hamilton nicht nur ein super Auto hat, hat er seine Teamkollegen bie auf letztes Jahr besiegt.Spricht ja auch für ihn.
Mir sind die Rekorde total schnuppe. Wie ich schon gesagt hatte, kann man die halt wirklich nicht mehr richtig vergleichen. Heute werden mehr Rennen als früher gefahren. Dadurch kann man Rekorde schneller einstellen.
Strafversetzungen, Testverbote usw. Und wenn ich sehe wie oft neben der Stecke überholt wird, das konnte man früher nicht. Dann hätte man im Kies gesteckt und hätte null Punkte.
Oder die Überholhilfe DRS. Wenn der Hintermann etwas schneller ist, kann man ihn gleich vorbeiwinken und auf die Punkte verzichten. Für mich hat sich zuviel verändert, das man das wirklich noch vergleichen kann.
Wenn Ferrari und Red Bull ihre Hausaufgaben machen für 2018, bleibt Schumis 7 Titel länger bestehen :froh:
 
Benutzeravatar
Grand_Prix_4
Beiträge: 2810
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 21:43

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 18:12

alex hat geschrieben:
Ein nicht ernst zu nehmender, egozentrischer Fan der in seiner eigenen Realität lebt und bessere Leistungen aus Trotz nicht anerkennen kann. Ich würde solche Fans nicht haben wollen.
Und wenn Rekorde da sind, um gebrochen zu werden, dann gilt das für alle, auch für deinen Gott. Wenn du damit nichts anfangen kannst tust du mir Leid.


Ob du mich ernst nimmst oder nicht, ist mir relativ egal. Und wo bin ich bitte egozentrisch? Es geht hier doch gar nicht um mich, sondern um den Vergleich Schumi und Hamilton.

Wo lebe ich in einer eigenen Realität? Ich habe mit Zahlen, Daten und Fakten argumentiert und belegt, warum Hamiltons Statistiken so gut aussehen und dass er in seiner Karriere nun mal sehr sehr oft überlegene Autos hatte, nämlich zuletzt 4 Mal in Folge. Und dass das häufiger ist als bei jedem anderen Fahrer in der Geschichte der Formel 1, ist auch eine Tatsache. Schumi, Senna, Prost, Mansell etc. hatten natürlich alle irgendwann mal in ihrer Karriere überlegene Autos, aber eben nie so oft wie Hamilton. Das ist der Punkt! Wenn dir das nicht in den Kram passt, dann kann ich da auch nichts für, aber es ist nun mal so.

Und welche besseren Leistungen erkenne ich denn nicht an? Und vor allem aus Trotz? Und besser als wer oder was? Das ist doch Unsinn. Nochmal: Es ging um den Vergleich Schumi/Hamilton. Und noch hat Schumi 3 WM-Titel und 29 GP-Siege mehr als Hamilton. Also welche bessere Leistung erkenne ich nicht an? Ich habe nur gesagt, dass ich Hamilton das nicht gönne bzw. ich mich nicht für ihn freue. Und wo ist das Problem bzw. warum wird mir das vorgeworfen? Verlangst du demnächst auch von einem Fußball-Fan, dass er sich für die Konkurrenz freut, wenn andere Mannschaften einen Titel holen und nicht seine Mannschaft? Das ist doch lächerlich.

Dann nochmal zu der Aussage "Rekorde sind dazu da, um gebrochen zu werden": Wer sagt denn überhaupt, dass das so ist? Wer bestimmt das? Und wo steht geschrieben, dass man dieser Aussage zustimmen muss? Ich sehe das eben anders. Und jetzt? Es ist doch absurd, dass dieser Satz, den sich irgendjemand irgendwann mal ausgedacht hat, jetzt als allgemein gültig hingestellt wird. Man wird dazu ja wohl noch eine andere Meinung haben dürfen. :rolleyes:
Michael Schumacher
1994 | 1995 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
91 Wins - 68 Pole Positions - 77 Fastest laps - 155 Podium finishes
Stefan Bellof | Nigel Mansell | Colin McRae | Gil de Ferran
 
Benutzeravatar
Marcel Tale
Beiträge: 8910
Registriert: Mo 16. Feb 2009, 10:43
Kontaktdaten:

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 19:27

Das es angeblich so ist, das ein Hamilton öfters ein Überlegenes Auto hatte, ist vielleicht in der Schumacher Welt fakt. Aber außer 2014, 2015, 2016 und 2017 sehe ich kein anderes Jahr, als Hamilton ein Auto hatte, welches weit überlegen war als andere. Selbst 2017 war ein knappes Jahr, hätte Ferrari was auf die Kette bekommen. Und bei seinem ersten Titel 08 saß der Ferrari ihm im Nacken. 
Schumacher hatte für mein Empfinden 1995, 2001, 2002 und 2004 ein klar Überlegenes Auto. Da komme ich auf 4 Jahre. Hamilton hatte ebenso 4 Jahre eins, wurde aber 2016 vom selbigen Überlegenen Auto/TK geschlagen. Und da der Kerl "erst" 32 Jahre ist und momentan in der Form seines Lebens, wird die Statistik höchstwahrscheinlich noch aufgehübscht. 

Aber wer behauptet 2001 war gar nicht so klar okay... fast doppelt so viele Punkte und mit einem Punktesystem als es für Platz 2 noch 6 Punkte gab... nun ja. Interessante Sichtweise.  :ugly:
Bild
 
Kludi
Beiträge: 93
Registriert: So 13. Apr 2014, 11:23

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 20:20

Grand_Prix_4 hat geschrieben:
alex hat geschrieben:
Ein nicht ernst zu nehmender, egozentrischer Fan der in seiner eigenen Realität lebt und bessere Leistungen aus Trotz nicht anerkennen kann. Ich würde solche Fans nicht haben wollen.
Und wenn Rekorde da sind, um gebrochen zu werden, dann gilt das für alle, auch für deinen Gott. Wenn du damit nichts anfangen kannst tust du mir Leid.




Dann nochmal zu der Aussage "Rekorde sind dazu da, um gebrochen zu werden": Wer sagt denn überhaupt, dass das so ist? Wer bestimmt das? Und wo steht geschrieben, dass man dieser Aussage zustimmen muss? Ich sehe das eben anders. Und jetzt? Es ist doch absurd, dass dieser Satz, den sich irgendjemand irgendwann mal ausgedacht hat, jetzt als allgemein gültig hingestellt wird. Man wird dazu ja wohl noch eine andere Meinung haben dürfen. :rolleyes:

Wozu werden den Rekorde aufgestellt und gespeichert? Ist doch in jeder Sportart so. Wenn man erstmal Weltmeister ist, braucht man auch neue Ziele. Das ist nun mal sich in der Ewigen Bestenliste nach oben zu schieben. Sonst kann man ja wie Rosberg einfach aufhören.
 
Benutzeravatar
DOC2602
Beiträge: 2718
Registriert: Mi 11. Mär 2009, 15:30

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 20:36

Marcel Tale hat geschrieben:
Schumacher hatte für mein Empfinden 1995, 2001, 2002 und 2004 ein klar Überlegenes Auto. Da komme ich auf 4 Jahre. Hamilton hatte ebenso 4 Jahre eins, wurde aber 2016 vom selbigen Überlegenen Auto/TK geschlagen. Und da der Kerl "erst" 32 Jahre ist und momentan in der Form seines Lebens, wird die Statistik höchstwahrscheinlich noch aufgehübscht. 

Aber wer behauptet 2001 war gar nicht so klar okay... fast doppelt so viele Punkte und mit einem Punktesystem als es für Platz 2 noch 6 Punkte gab... nun ja. Interessante Sichtweise.  :ugly:

Also 1995 würde ich klar ausklammern. Schumacher gewann zwar klar die WM aber auch nur weil die Williams Fahrer wirklich kaum was zu Stande gebracht haben. 12 von 17 Pole Positions gingen an Coulthard und Hill, der Speed war absolut auf der Seite von Williams. Im Rennen machten sie aber viele Fehler, schau dir mal einen Jahres Rückblick der Saison an, da gab es keine Benetton Dominanz. 
Aber bei den anderen Sachen stimme ich zu, 2001 war der Ferrari das beste Auto.
 
Benutzeravatar
Grand_Prix_4
Beiträge: 2810
Registriert: Fr 10. Apr 2009, 21:43

Re: 18 / 2017 - Großer Preis von Mexiko

Do 2. Nov 2017, 21:33

Marcel Tale hat geschrieben:
Das es angeblich so ist, das ein Hamilton öfters ein Überlegenes Auto hatte, ist vielleicht in der Schumacher Welt fakt. Aber außer 2014, 2015, 2016 und 2017 sehe ich kein anderes Jahr, als Hamilton ein Auto hatte, welches weit überlegen war als andere. Selbst 2017 war ein knappes Jahr, hätte Ferrari was auf die Kette bekommen. Und bei seinem ersten Titel 08 saß der Ferrari ihm im Nacken. 
Schumacher hatte für mein Empfinden 1995, 2001, 2002 und 2004 ein klar Überlegenes Auto. Da komme ich auf 4 Jahre. Hamilton hatte ebenso 4 Jahre eins, wurde aber 2016 vom selbigen Überlegenen Auto/TK geschlagen. Und da der Kerl "erst" 32 Jahre ist und momentan in der Form seines Lebens, wird die Statistik höchstwahrscheinlich noch aufgehübscht.


Außer 2014, 2015, 2016 und 2017 sehe ich auch kein anderes Jahr, in dem Hamilton ein überlegenes Auto hatte, aber genau um diese 4 Jahre geht es mir doch. Ich habe von nichts anderem gesprochen.

Dass Schumi 1995 ein überlegenes Auto gehabt haben soll, sehe ich überhaupt nicht so. Da stimme ich DOC2602 zu: Der Williams war definitiv das schnellere/bessere Auto, aber die Fahrer, insbesondere Damon Hill, haben es nicht hinbekommen, das auszunutzen. Hill hat sich viel zu viele Fehler geleistet und Schumi hat dann am Ende fahrerisch den Unterschied gemacht.


Marcel Tale:
Aber wer behauptet 2001 war gar nicht so klar okay... fast doppelt so viele Punkte und mit einem Punktesystem als es für Platz 2 noch 6 Punkte gab... nun ja. Interessante Sichtweise.  :ugly:


Genau das meine ich: Es bringt herzlich wenig, einfach nur auf den Punktestand am Ende der Saison zu gucken, sondern man muss da schon genauer hinsehen. Es ist wohl allseits bekannt, wie viel Technikpech z.B. Häkkinen 2001 hatte. Das hat Schumi das Leben erheblich leichter gemacht, als es vorher zu erwarten war. Oder z.B. Hockenheim: Schumi scheidet mit Motorschaden aus, Coulthard hat die große Chance, einiges an Punkten aufzuholen, scheidet aber wenig später selbst mit Motorschaden aus und Schumi wird schon beim nächsten Rennen in Ungarn Weltmeister. Das sind halt alles diese Kleinigkeiten, die dazu geführt haben, dass der Punktestand am Ende viel größer war als es der Saisonverlauf und das Kräfteverhältnis vermuten ließen.

Natürlich war der Ferrari 2001 das beste Auto, das bestreite ich auch überhaupt nicht, aber man war eben nicht wie z.B. 2002 oder 2004 haushoch überlegen.


Kludi:
Wozu werden den Rekorde aufgestellt und gespeichert? Ist doch in jeder Sportart so. Wenn man erstmal Weltmeister ist, braucht man auch neue Ziele. Das ist nun mal sich in der Ewigen Bestenliste nach oben zu schieben. Sonst kann man ja wie Rosberg einfach aufhören.


Naja, das sind aber auch zwei verschiedene Dinge. Dass man sich als Fahrer immer neue Ziele setzt bzw. setzen muss, ist völlig klar. Aber es ging ja um die Frage, welchen Stellenwert Rekorde für die Fans haben und da sage ich ganz klar, dass ich natürlich nicht will, dass die Rekorde meiner Lieblingssportler gebrochen werden. Das gilt übrigens nicht nur für die Formel 1, sondern für andere Sportarten genau so. Wenn Sportler A den Rekord von Sportler B brechen will, weil er das als Motivation nimmt, dann ist das völlig in Ordnung, aber als Fan guckt man da natürlich zuerst auf seine Lieblinge, ich zumindest. ;)
Michael Schumacher
1994 | 1995 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004
91 Wins - 68 Pole Positions - 77 Fastest laps - 155 Podium finishes
Stefan Bellof | Nigel Mansell | Colin McRae | Gil de Ferran

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast